Fragen und Antworten Galapagos - FAQ

Wo und was sind die Galapagos Inseln?

Die Galapagos Inseln (es sind mehr als 70 Inseln, Inselchen, Felsen, usw.) liegen etwa eintausend Kilometer westliche vor der Küste Ecuadors auf der geografischen Breite des Äquators. Die zahlreichen Inseln vulkanischen Ursprungs bilden zusammen ein Archipel mit einer Gesamtfläche von circa achttausend Quadratkilometern. Zu den größten Inseln zählen Isabela (mit Abstand die größte Insel), Santa Cruz, Fernandina, Santiago und San Cristobal.
Der vulkanische Ursprung der Inseln erklärt sich aufgrund der besonderen Lage. Das Archipel befindet sich am Schnittpunkt der drei verhältnismäßig stark aktiven tektonischen Platten Nazca, Cocos und Südamerika. Die Galapagos Inseln befinden sich dabei am nördlichen Rand der Nazca Platte. Hinzu kommt ein sogenannter stationärer Hot Spot, über den sich die Nazca Platte in Richtung südamerikanische Platte nach Osten hinweg schiebt. Der Hot Spot, eine Art Hitzeblase flüssigen Magmas, welche sich durch die Nazca Platte drückt, begründet die Entstehung der Vulkane und somit der Inseln, welche aufgrund der Plattenbewegung im Osten deutlich älter sind als im Westen. Daher wird auch Fernandina die jüngste Insel des Archipels genannt, unter der sich der Hot Spot zur Zeit befindet (daher ist Fernandina auch vulkanisch am stärksten aktiv).

<<nach oben >>

Was gibt es auf den Galapagos Inseln zu sehen?

Aufgrund der isolierten Lage des Archipels inmitten des pazifischen Ozeans, konnte sich im Laufe der Zeit eine eigenständige (endemische) und einmalige Flora und Fauna entwickeln, welche sich an die kargen Lebensumstände auf den recht unwirklich wirkenden Inseln anpasste.
So gibt es auf den Galapagos Inseln weltweit einmalige Tiere zu sehen wie zum Beispiel die Riesenschildkröten, Meerechsen (Leguane), flugunfähige Kormorane, usw. Aufgrund des Fehlens natürlicher Feinde haben die Tiere auf Galapagos so gut wie keine Scheu vor den Menschen, was den Besuch auf den Inseln zu einem einmaligen Erlebnis macht. Neben den einmaligen Tieren und exotischen Pflanzen sind auch die bizarren vulkanischen Landschaften sehenswert, die sich von Insel zu Insel teilweise extrem unterscheiden.

<<nach oben >>

Sind die Galapagos Inseln bevölkert?

Fünf Inseln des Galapagos Archipels sind besiedelt und es finden sich dort kleinere Städte bzw. Siedlungen. Dazu zählen die Inseln Santa Cruz, Baltra, San Cristobal, Isabela und Floreana. Die Hauptstadt und der Verwaltungssitz der Galapagos Inseln ist Puerto Baquerizo Moreno auf der Insel San Cristobal. Toursitisches Zentrum hingegen ist Puerto Ayora auf der Insel Santa Cruz. Anmerkung am Rande: Mit die ersten Siedler waren deutsche Auswanderer, welche sich während der zwei Weltkriege auf Floreana niederließen.

<<nach oben >>

Was kann man auf Galapagos unternehmen?

Kreuzfahrten, Hotelaufenthalte, Wandern, Schnorcheln, Tauchen, Radfahren, Reiten, Baden, Kayaking, Relaxen, Fotografieren, Forschen, Staunen, Geniessen, usw.

<<nach oben >>

Wie kommt man nach Galapagos?

Wir empfehlen die Anreise ab Europa mit einem Zwischenstopp auf dem Festland Ecuadors z.B. in den Städten Quito oder Guayaquil zu verbinden. Dies macht die Reise angenehmer und abwechslungsreicher.
Anreise von Europa: Die Anreise per Fugzeug nach Ecuador ab Europa dauert ca. 14 Stunden. Es gibt Flüge mit einem Umstieg über Spanien (Iberia, Lan Chile, Avianca über Madrid), die Niederlande (KLM über Amsterdam), Venezuela (Lufthansa via Caracas) und über die USA (Delta, American, Continental Airlines). Flüge mit mehreren Umstiegen führen z.B. über England, Frankreich, Panama, Peru und Kolumbien.
Anreise ab Ecuador: Die Anreise auf die Galapagos Inseln ab Ecuador erfolgt mit einer der Airlines TAME, Aerogal, LAN Ecuador oder Icaro. Die meisten Verbindungen bieten dabei die beiden inzwischen recht zuverlässigen und modernen Airlines Aerogal und TAME an. Die Flugdauer beträgt ab Quito (UIO) ca. 3 Stunden mit Zwischenlandung in Guayaquil beziehungsweise ca. 1,5 Stunden bei Direktflug und ab Guayaquil (GYE) ca. 1,5 Stunden. Auf Galapagos gibt es zwei Flughäfen, die regelmäßig angeflogen werden: Baltra (Baltra ist der Flughafen von Santa Cruz / Puerto Ayora) und San Cristobal.
Es gibt werde Fähren, Militär-, Fracht- oder Personenschiffe, die vom Festland Ecuador die Galapagos Inseln anlaufen und Passagiere mitnehmen. Auch muss an dieser Stelle der Mythos widerlegt werden, dass man gegen ein Schmiergeld in den Militärmaschinen nach Galapagos fliegen kann.

<<nach oben >>

Wann starten / landen die Flüge nach Galapagos?

Die Flüge nach Galapagos starten stets früh am Morgen. Die Rückkehr erfolgt am späten Nachmittag. Man sollte daher einen Tag vor und einen Tag nach der Galapagos Reise in Quito oder Guayaquil als Zeitpuffer einplanen um ohne Stress die interkontinentalen Flüge antreten zu können.

<<nach oben >>

Wann ist die beste Reisezeit für die Galapagos Inseln (Hochsaison / Nebensaison)?

Die beste Reisezeit gibt es auf den Galapagos Inseln nicht. Die Inseln können das ganze Jahr besucht werden, da die Tiere sich stets vor Ort befinden. Eine Ausnahme sind die Wale, welche meist von Juli bis September auf Galapagos angetroffen werden können, was jedoch eine der zahlreichen Hauptsaisons auf Galapagos ist. Generell sind die meisten Touristen über die bekannten Ferientermine auf Galapagos anzutreffen (Weihnachten und Neujahr, Ostern, Sommerferien und Herbstferien). Wer es etwas ruhiger möchte sollte in den Monaten Mitte Mai bis Juni und September bis Mitte November reisen. Der Trend geht jedoch zu einer immer gleichmäßigeren Auslastung der Kapazitäten über das ganze Jahr hinweg.
Die Reisezeit betreffend sollten auch die beiden Jahreszeiten auf Galapagos berücksichtigt werden. In der Regenzeit (besser: Feuchtzeit; die wärmste Jahreszeit, es kann drückend heiß werden) von etwa Mitte Dezember bzw. Anfang Januar bis Ende Mai bzw. Mitte Juni kann es vor allem nachts und am frühen Morgen zu schauern kommen. Tagsüber ist der Himmel jedoch meist strahlend blau. Während der Regenzeit ist das Meer am wärmsten und ruhigsten, was das Schnorcheln deutlich angenehmer gestaltet. Während der Trockenzeit (die kühlere Reisezeit), kann das Wasser jedoch empfindlich kühl werden und der Küstennebel (Garua) kann einem vor allem morgens die Sicht nehmen. Aufgrund der herrschende Winde kann die See in dieser Zeit auch einmal rauer werden.

<<nach oben >>

Wie lange sollte eine Reise auf Galapagos dauern / Reisedauer Galapagos Inseln?

Da man stets einen Tag für die An- und Abreise ab Ecuador einplanen muss, empfehlen wir mindestens eine Gesamtreisedauer von 5 Tagen ab/bis Ecuador Festland (bei 5 Tagen ist man effektiv 3 Tage auf den Inseln). Ab Europa sind mindestens 8 Tage einzuplanen.
Optimal sind jedoch die achttägigen Galapagos Reisen, bei denen man effektiv sechs Tage auf dem Archipel verbringt (ab/bis Europa sollten in etwa zwei Wochen Gesamtreisedauer eingeplant werden). Für sehr interessierte Reisende empfehlen wir die fünfzehntägigen Reisen und Kreuzfahrten auf Galapagos.

<<nach oben >>

Wie teuer ist Galapagos?

Galapagos ist eines der exklusivsten Reiseziele der Welt. Es kann nur eine bestimmte Anzahl von Gästen das Archipel im Laufe eines Jahres besuchen. Auch die immer strengeren Regeln des Nationalparks und der UNESCO schränken den Touristenstrom auf den Galapagos Inseln ein. Dies macht Galapagos zu einem hochpreisigen Reiseziel. Auch die Logistik bezüglich Lebensmittel, Treibstoff, Konsumgüter und so weiter ist sehr kostspielig, da es sich um vom Festland weit entfernte Inseln handelt und alles eingeflogen werden muss.
Man sollte mit mindestens 150 bis 200 Euro pro Reisetag und Person rechnen (inklusive Übernachtung und Verpflegung sowie Aktivitäten).

<<nach oben >>

Welche Schiffsklasse für eine Kreuzfahrt buchen?

Es gibt vier verschiedene Schiffsklassen auf Galapagos: Tourist Class (Economy), Tourist Class Superior (Mittelklasse), First Class und Luxusklasse. Die Einteilung der Schiffsklassen erfolgt nach Alter, Ausstattung und Service. Es gilt folgende Faustregel: je günstiger die Schiffe, desto kleiner die Kabinen und das Schiff, desto weniger Privatsphäre und Ruhe hat man, desto lauter und unkomfortabler das Schiff, desto eintöniger und einfacher die Verpflegung, desto schlechter die Kenntnisse (Sprachkenntnisse und allgemeine Kenntnisse) der Reiseleiter / Naturführer, desto weniger Service (Reinigung der Kabinen, Handtuchwechsel, usw.) ist zu erwarten, desto weniger ist im Reisepreis inklusive (Getränke, Schnorchelausrüstung, Whirlpool, TV, Bibliothek, usw.). Wir empfehlen mindestens ein Schiff der mittleren Klasse zu buchen. Eine Kreuzfahrt auf den günstigsten Schiffen (es gibt wenige Ausnahmen), kann man als herausgeworfenes Geld betrachten.

<<nach oben >>

Welche Galapagos Naturführer / Reiseleiter sind die Besten?

Die Naturführer, die die Gäste während der Landgänge begleiten, werden vom Nationalpark gestellt und zertifiziert. Es gibt insgesamt drei Klassen: Klasse I, Klasse II und Klasse III. Naturführer der Klasse I sprechen meist durchschnittliches bis gebrochenes Englisch und die Kenntnisse lassen meist zu wünschen übrig. Naturführer der Klasse I findet man vorwiegend auf den günstigen Economy Schiffen und bei den Island Hopping Programmen. Naturführer der Klasse II sprechen meist gutes Englisch und Naturführer der Klasse III ein fast perfektes Englisch und meist noch eine zweite oder dritte Sprache wie Deutsch, Französisch, Italienisch oder Russisch. Die Kenntnisse der Naturführer der Klasse II und III sind nahezu identisch. Naturführer der Klasse II sind meist noch in der Ausbildung und haben daher evtl. neuere Informationen zur Hand als Naturführer der Klasse III. Die meist älteren Kollegen der Klasse III sind jedoch erfahrener und kennen das eine oder andere interessante Geheimnis. Wichtig zu wissen ist jedoch, dass es immer noch das eine oder andere schwarze Schafe unter den Führern gibt, die mit der Motivation einer Schildkröte ihre Arbeit verrichten.

<<nach oben >>

Welche Zusatzkosten entstehen vor Ort?

Auf den Kreuzfahrten sind soweit alle Leistungen wie Übernachtung, Transport, Reiseleitung, Ausflüge, Mahlzeiten und Getränke (meist nur in Form von Trinkwasser) inbegriffen. Dies macht die Kreuzfahrten zu einem überschaubaren Kostenfaktor.
Es gibt jedoch auch Leistungen, welche, aufgrund logistischer oder gesetzlicher Rahmenbedingungen, vor Ort direkt bezahlt werden müssen.
Vor Abreise ist am Flughafen die INGALA Migrationskarte (Galapagos Visum, auch TCT genannt) für derzeit 10 US-$ pro Person zu erwerben. Ohne diese Karte kann man nicht auf den Galapagos Inseln einreisen und bei Verlust ist Ärger vorprogrammiert. Bei Ankunft auf einem der Flughäfen auf Galapagos ist der Nationalparkeintritt von derzeit 100 US-$ pro Person zu bezahlen. Weitere Eintrittsgelder während der Kreuzfahrt/Reise entstehen momentan nicht. Alle Beträge sind stets in US-$ und in Bar zu bezahlen.
Neben diesen Zwangsausgaben entstehen nur noch Kosten in Form zusätzlicher Leistungen. Dazu zählen zum Beispiel der Konsum an der Bar des Schiffes (ab circa 2-4 US-$ pro Getränk), das Ausleihen eine Schnorchelausrüstung (ca. 30 US-$ pro Person und Woche) sowie der Einkauf von Souvenirs. Es sei schon hier darauf hingewiesen, dass Trinkgelder keine Pflicht sind!
Man sollte bei Kreuzfahrten pro Woche etwa 150-250 US-$ Bargeld für die Zusatzkosten einplanen.

<<nach oben >>

Regeln und Bestimmungen des Galapagos Nationalparks

Folgende Regeln (es werden die wichtigsten Regeln aufgeführt; die Regeln werden auch noch einmal beim Briefing an Bord durch den Naturführer ausführlich erläutert) sind auf Galapagos zu beachten und werden bei Nichtbeachtung verfolgt (teils auch strafrechtlich; empfindliche Strafen): Rauchen und Feuer ist auf allen Inseln verboten; Campen ist verboten; das Verlassen markierter Wege ist verboten; die Inseln, welche zum Gebiet des Nationalparks gehören, dürfen nur unter Aufsicht eines vom Nationalpark zertifizierten Naturführers besucht werden; das Einführen von organischen Substanzen (Lebensmittel, Samen, Tiere, usw.) ist strengstens verboten; die Vermüllung der Inseln, auch nur im kleinen Ausmaß, ist verboten (Müll wieder mit auf das Schiff nehmen); die Tiere dürfen nicht berührt und gefüttert werden und es ist ein Abstand von mindestens 2-3m einzuhalten; Pflanzen und Gegenstände dürfen nicht beschädigt werden; das Mitnehmen von Gegenständen von den Inseln (z.B. Steine, Muscheln, Pflanzen, Tiere, usw.) ist strengstens untersagt.

<<nach oben >>

Ist Reisen auf Galapagos eingeschränkt?

Ja. Als Tourist darf man sich nur im Rahmen einer gebuchten Reise im geschützten Bereich des Nationalparks unter Führung eines Naturführers / Rangers bewegen. Für alle weiteren Aktivitäten sind schriftliche Genehmigungen einzuholen (z.B. individuelle Reisen, wissenschaftliche Aufenthalte, usw.). In den Siedlungen und gewissen Bereichen rund um die Siedlungen (lediglich auf den fünf bevölkerten Inseln) kann man sich frei bewegen, da diese Gebiete nicht zum geschützten Bereich des Nationalparks zählen.

<<nach oben >>

Kann man mit Kindern auf Galapagos reisen?

Selbstverständlich sind die Galapagos Inseln auch für einen spannenden Familienurlaub bestens geeignet. Jedoch empfehlen wir ein Mindestalter von 6 Jahren. Grund: Sicherheit auf den Schiffen, den Inseln und dem Umgang mit wilden Tieren. Kinderrabatte gibt es bis einschließlich 11 Jahre. Für Familien empfehlen wir die speziellen Familienkreuzfahrten oder aber die aktiven Landprogramme.

<<nach oben >>

Kann man als Rollstuhlfahrer Galapagos bereisen?

Wenn man gewisse Einschränkungen in Kauf nimmt, ist dies ohne größere Probleme möglich. Jedoch gibt es nur eine kleine Auswahl an Schiffen und Hotels, die man als für Rollstuhlfahrer geeignet bezeichnen kann. Fragen Sie uns. Auf Kreuzfahrten empfehlen wir generell pro Rollstuhlfahrer eine nicht behinderte Begleitperson. Mit zwei Begleitpersonen ist eine beschwerdefreie Reise (Rückmeldung durch einen unserer Kunden) so gut wie garantiert.

<<nach oben >>

Essen und Trinken auf Galapagos und den Kreuzfahrten?

Auf allen Kreuzfahrten sind täglich drei Mahlzeiten inklusive, meist in Form eines Buffets. Das Abendessen wird teilweise auch am Platz serviert. Stilles Trinkwasser steht auf allen Schiffen rund um den Tag kostenlos zur Verfügung. Ebenfalls sind Kaffee und Tee beim Frühstück inklusive. Für alle weiteren Getränke muss vor Ort in Bar bezahlt werden.
Alle Schiffe können bei vorheriger Bestellung besondere Mahlzeiten servieren (z.B. vegetarische Kost, Diätkost, usw.).
Auf den Inseln Santa Cruz und San Cristobal findet man eine größere Auswahl an Restaurants verschiedenster Preisklassen und Qualitätsstufen. Einfache Mahlzeiten gibt es ab 3 US-$.

<<nach oben >>

Bezahlen auf Galapagos?

Die Währung ist der US-$. Man bezahlt am einfachsten in Bar und bringt das Geld bereits vom Festland mit. Auf den Inseln Santa Cruz und San Cristobal gibt es internationale Geldautomaten für EC- und Kreditkarten, die sich jedoch bei größerem Ansturm recht schnell leeren. An den Flughäfen stehen keine Geldautomaten! Fremdwährungen können zu überteuerten Wechselkursen teilweise auch gewechselt werden (nicht zu empfehlen). Bezahlen per Kreditkarte ist nicht weit verbreitet und es wird meist eine zusätzliche Gebühr von bis zu 10% fällig. Reiseschecks können nur noch (mit Einschränkungen und gegen hohe Gebühren) bei der Banco Pacifico eingelöst werden.

<<nach oben >>

Sind Trinkgelder bei Galapagos Reisen Pflicht?

Aufgrund der vielen US-amerikanischen Touristen entsteht der Eindruck, dass das Geben von Trinkgeldern auf Galapagos zu einer Art Pflicht geworden ist. Dies trifft jedoch nicht zu. Auch Hinweise auf die angeblich schlechte Bezahlung (auf Galapagos verdienen die Angestellten bis zum Zehnfachen wie auf dem Festland) und die allgegenwärtigen Hinweise zur Höhe des Trinkgeldes kann man getrost ignorieren. Wir geben generell folgenden Rat: zahlen Sie Trinkgeld, wie Sie es für richtig erachten. Sollten Sie mit allem sehr zufrieden gewesen sein, können 10 US-$ pro Person und Tag für die Crew und 5 US-$ pro Person und Tag für die Reiseleiter ein grober Richtwert sein. Das Trinkgeld wird normalerweise am Ende der Reise in einen anonymen Umschlag gelegt. Wer es bevorzugt, kann jedoch auch während der Kreuzfahrt die einzelnen Crewmitglieder mit Trinkgeld versorgen, was meist zu erhöhter Aufmerksamkeit derjenigen führt.

<<nach oben >>

Packliste / Kleidung für Galapagos Kreuzfahrten und Reisen

Für eine Kreuzfahrt auf den Galapagos Inseln empfehlen wir folgende unentbehrliche Dinge einzupacken: Foto und Filme bzw. Speicher, Fernglas, sehr guter Sonnenschutz (Creme, Hut, Nackenschutz, Sonnenbrille), Bücher, Schnorchelausrüstung, persönliche Dinge (Medizin, Dokumente, etc).
Was die Bekleidung betrifft sollte man unbedingt auf gutes Schuhwerk achten (Wanderschuhe für die Inselbesuche und wasserbeständige Schuhe für die Strände bzw. zum Schnorcheln). Das Lavagestein ist scharf und spitz. Es empfiehlt sich generell lockere Bekleidung aber langärmlig, wegen den Dornen der Büsche und der starken Sonne. Für abends sollte man sich etwas wärmeres einpacken, da es auf Deck oft kühl und windig ist. Bekleidung zum Baden sollte man nicht vergessen und von etwa Juni bis Dezember ist ein Neoprenanzug empfehlenswert, der aber auch vor Ort ausgeliehen werden kann.
Auf den Galapagos Kreuzfahrten gibt es keine strengen Regeln, was die Kleidung betrifft. Generell geht es sehr leger zu. Zum Essen (speziell zum Abendessen) zieht man sich jedoch generell etwas besser an.

<<nach oben >>

Impfungen, Malaria und sonstige Gesundheitsvorsorge für Ecuador und Galapagos

Die Galapagos Inseln sind nach den aktuellen Erkenntnissen Malariafrei und auch sonst gibt es auf den Inseln keine besonderen Krankheiten, für die eine Vorsorge erforderlich wäre. Generell empfiehlt sich jedoch ein konsequenter Mückenschutz. Wir empfehlen außerdem bei Reisen nach Südamerika eine Gelbfieberimpfung, die im Impfausweis eingetragen sein sollte (Ausweis bitte mitführen). Bitte sprechen Sie vor der Reise unbedingt mit ihrem Haus- oder Tropenarzt über eine evtl. individuelle medizinische Vorsorge. ACHTUNG: auf den Inseln gibt es nur eingeschränkt Medizin zu kaufen und nur auf den Inseln Santa Cruz und San Cristobal Ärzte und medizinische Versorgungseinrichtungen. Bitte nehmen sie ausreichend Medikamente mit (falls erforderlich).

<<nach oben >>

Benötige ich ein Visum für Ecuador und Galapagos / Einreisebestimmungen?

Für deutsche Staatsangehörige jeglichen Alters (auch Kinder) gilt: zur Einreise wird ein bordeauxroter, maschinenlesbarer Reisepass mit Lichtbild benötigt, der bei Ausreise noch mindestens 6 Monate lang gültig sein muss. Bitte beachten sie abweichende Bestimmungen bei der Anreise über die USA. Bei Länderübergreifenden Reisen sowie Reisen in das Amazonastiefland ist eine Gelbfieberimpfung nach WHO-Standard (eingetragen im internationalen Impfpass) vorgeschrieben aber auch empfehlenswert.
Für die Einreise nach Galapagos ist zusätzlich die INGALA Migrationskarte (auch TCT) notwendig, welche am Flughafen für 10 US-$ pro Person erworben werden muss.

<<nach oben >>

Große Expeditionsschiffe contra kleine Yachten – Was ist besser?

Alle Schiffe jeder Größe können alle Landungspunkte auf Galapagos anlaufen. Man setzt stets mit den Beibooten zur Insel über. Bei diesem Punkt spielt die Größe des Schiffs keine Rolle. Das wohl wichtigste Argument ist jedoch die Größe der Reisegruppen. Man sollte sich vorab fragen: möchte ich in einer kleinen Gruppe unterwegs sein oder bevorzuge ich die Anonymität einer größeren Reisegruppe?
Komfort und Luxus: Es gibt kleine Schiffe, die äußerst luxuriös sind. Der Luxus und Komfort bei kleinen Schiffen spiegelt sich vor allem im Service wieder, wobei Luxus und Komfort bei großen Schiffen viel Platzangebot, viele Extras und viele Inklusivleistungen bedeutet.
Lautstärke: je kleiner ein Schiff, desto deutlicher nimmt man die Motorengeräusche sowie die Geräusche allgemein wahr.

<<nach oben >>

Seekrankheit und Stabilität der Schiffe auf See?

Je kleiner das Schiff, desto stärker spürt man den Seegang. Wenn man auf einem kleinen Schiff reisen möchte und empfindlich ist, empfehlen sich die Katamarane, die bei rauer See nicht rollen sondern stampfen, was der Übelkeit vorbeugt. Je größer das Schiff, desto weniger anfällig ist es für Wellen bzw. den Seegang.

<<nach oben >>

Gibt es Internet und Handyempfang auf Galapagos / Kommunikation?

Rund um die bewohnten Inseln gibt es Handyempfang (Netze: Porta oder Movistar; die Netze können auch zur Datenübertragung via EDGE/GPRS genutzt werden). Möchte man sein eigenes Handy benutzen ist zu beachten, dass dies nur mit einem Gerät funktioniert, welches den GSM-850 Standard unterstützt.
Festnetztelefone und Internet sind in Puerto Ayora auf Santa Cruz in in Puerto Baquerizo Moreno auf San Cristobal verfügbar (meist in Form eines Internetcafé).
Auf den größeren Schiffen wird als kostenpflichtige Zusatzleistung ebenfalls Internet, Telefon und Fax angeboten. Zu beachten ist dabei jedoch, dass die Kommunikation via Satellit funktioniert und somit recht langsam und teuer ist.

<<nach oben >>

Reisen auf und zwischen den Inseln / lokaler Transport?

Wenn Sie sich individuell auf und zwischen den Inseln bewegen möchten, ist dies mit etwas Aufwand und ein paar Spanischkenntnissen ebenfalls möglich.
Auf den Inseln Santa Cruz und San Cristobal gibt es lokale Busse sowie Taxen und Pick-Up´s die gemietet werden können.
Zwischen den Inseln Santa Cruz, Isabela und San Cristobal (jeweils zwischen den Häfen) verkehren sogenannte Lanchas. Meist handelt es sich dabei um private Schnellboote. Diese fahren meist täglich ab. Eine Fahrt kostet 30-50 US-$ pro Person. Von San Cristobal fahren die Lanchas gegen 7 Uhr morgens ab, ab Santa Cruz gegen 14 Uhr nachmittags und ab Isabela gegen 6 Uhr morgens. Eine Direktverbindung per Boot von Isabela nach San Crisotbal gibt es nicht. Die Lanchas können jedoch auch gechartert werden z.B. für Fahrten nach Floreana.
Zwischen den Inseln verkehr aber auch die Airline EMETEBE welche unregelmäßige Flüge zwischen Isabela, Santa Cruz und San Cristobal anbietet. Auch Rundflüge sind möglich.

<<nach oben >>

Wann erhalte ich meine Reisedokumente, Flugtickets und Voucher?

Alle Reservierungen werden auf Ihre Reisepassnummer sowie Ihren Namen vorgenommen. Wie bei den Flügen handelt es sich um sogenannte E-Tickets und E-Voucher. Voucher und Tickets in Papierform werden grundsätzlich für die Inanspruchnahme der Leistungen nicht benötigt, die Vorlage des Reisepasses ist ausreichend.
Vorab lassen wir Ihnen jedoch eine ausführliche Information mit den entsprechenden Daten wie Flugzeiten und Flugnummern, Ansprechpartner vor Ort usw. per E-Mail zukommen.
Da es sich bei den Flügen nach Galapagos größtenteils um Charterflüge handelt, die speziell für die Yachten ausgeführt werden, werden die Tickets erst einen Tag vor Abflug ausgestellt, wenn die Reservierungslisten geschlossen werden. Wir bitten daher um Verständnis, dass wir Ihnen Tickets im Original nicht vorab zukommen lassen können.

<<nach oben >>

Wann geht mein Flug nach Galapagos?

Die Flugzeit, Flugroute, Airline und Flugnummer bestätigen wir Ihnen mit der Reisebestätigung. Aus dieser Bestätigung können Sie die Airline, Flugzeiten, Flugnummer und die Flugroute entnehmen. Der Hinflug nach Galapagos erfolgt generell morgens (ca. 6-11 Uhr) und der Rückflug kommt am späten Nachmittag (ca. 13-17 Uhr) wieder in Ecuador an.

<<nach oben >>

Wann muss ich am Flughafen sein und was muss ich beachten?

Sie sollten sich spätestens 2 Stunden vor Abflug am Flughafen einfinden. Vor dem Check-In bei der jeweiligen Airline müssen Sie im Besitz der INGALA Kontrollkarte sein (wenn nicht im Preis inklusive, muss diese Vor Ort am Flughafen am INGALA Schalter gelöst werden). Ebenfalls vor dem Check-In muss ihre Gepäck durch die SICGAL überprüft worden sein (Gepäckprüfung auf verbotene Gegenstände wie z.B. Lebensmittel; dieser Schalter findet sich neben dem der INGALA).
Bei Schiffen ab der First Class ist normalerweise ein Mitarbeiter der jeweiligen Yacht am Flughafen um den Passagieren beim Check-In behilflich sein zu können.

<<nach oben >>

Tipp: Hier unverbindliches Galapagos Kreuzfahrten Angebot anfordern